Der Fotojournalismus, die Reportagefotografie, oder die Bildberichterstattung verwenden die Ausdrucksformen und Mittel der Fotografie, um Reportagen, das heißt Berichterstattungen über Hintergründe in Politik, Kultur und anderen Bereichen von gesellschaftlichem Belang , zu illustrieren oder ausschließlich in bildhafter Weise darzustellen. Berichterstatter ist der Fotoreporter (in Deutschland waren jahrzehntelang die Begriffe Bildjournalist -Fotojournalist üblich).

 

 

Wir leben in einer Zeit der Gewalt, der Zerstörung natürlicher Lebensräume und dreister Lügen. Vor Krieg und Zerstörung fliehende Menschen, tote Flüchtlinge, traumatisierte Kinder und Jugendliche.

Bilder sind objektive Zeugnisse unsere Zeit.

Während Worte verdreht, Zitate falsch wiedergegeben werden und alternative Fakten als wahr bezeichnet werden können, ist es bedeutend schwerer, einer Fotografie die Stimme zu nehmen.

Wie wahr und beruhigend, dass das fotografische Bild neben seiner Funktion als künstlerisches und kreatives Medium die unschätzbar wichtige Aufgabe der objektiven Dokumentation innehat und täglich erfüllt.

(Ausnahme. Framing und Inszenierung)